6. Physik des Schwingens im Langhang am Reck

Projektleiter: Prof. Dr. Klaus Wiemannillu.schwin
Kurzcharakterisierung des Projektes:

Mit Hilfe eines mechanischen Modells wurde für die schwungverstärkende Hüft-Bein-Aktion im Laufe eines Vorschwunges bzw. Rückschwunges im Langhang am Reck derjenige Zeitpunkt ermittelt, der eine maximale Vergrößerung der Schwingungsamplitude bedeutet.

Detaillierter Bericht: [download]

illu.schwin.a

Weiteres zur Biomechanik des Gerätturnens: Bewegungslehre und Methodik des Turnens  

Weitere Literatur zur Biomechanik des Sports: Das Phänomen der Scheinrotation (pdf-Datei)



Literatur zum Projekt

Wiemann, K. (1969): Die mechanische Wirkung von Bewegungsakten bei Turnübungen im Hang am Reck. Die Leibeserziehung, Jg. 18, Nr. 6,  S. 181-186.

Wiemann, K. (1969): Die mechanische Wirkung der Bewegungsakte im Verlauf der Kernphase der Kippe vorlings vorwärts am Reck. Die Leibeserziehung, Jg. 18, Nr. 11,  S. 368-375.

WIEMANN, K. (1990): Zur Biomechanik des Schwingens. In: KRAINHÖFFNER, G.G. und THIELECKE, K. (Hrsg.): Kongreßbericht/ BTV Kongreß. Gerätturnen in Schule und Verein vom 15.-17. 10. 1987 Regensburg. S. 168-175. [download]

WIEMANN, K. (1993): Biomechanik des Schwingens – Erfahren und interpretieren. Sportunterricht Jahrg. 42, H. 4, S.161-170.